Wo einst der Wattwurm grub …

… und die Sandklaffmuschel siedelte

Nach dem Bau des Eidersperrwerks entstand an der Mündung der Eider eine von Süßwasser geprägte Kooglandschaft – das heutige Vogelschutzgebiet „Katinger Watt“. Besucher und Wanderer erleben ein Mosaik aus Überschwemmungsgebieten, Tümpeln, Teichen, Laubwäldern, sowie facettenreichen Schilf-, Grün-, und Ackerflächen. Diese Vielzahl von Biotop-Typen bieten neuen Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten.

Orchideenpracht im Katinger Watt

Von Rindern und Wiesen

Die frei weidenden, robusten „Rouge des Près“ Rinder sorgen im Katinger Watt für blütenreiche Wiesen mit Orchideen, Klappertopf und Kuckucks-Lichtnelken. Vom Eiderdamm haben Sie einen besonders guten Überblick über diese einmalige Landschaft.

Artenreiche Vielfalt erleben